HP Scorpion - Steuerkopf warten
argaiv1663
Geschrieben von: chris redel   
Montag, den 21. September 2009 um 15:00 Uhr
Nachdem im Winter 2008/2009 die Steuerköpfe durch Schnee oder Regen mit Wasser in Berührung kamen und dadurch zum rosten anfingen, musste ich diese irgendwann ersetzen. Dies habe ich letztes Wochenende endlich in Angriff genommen.

siehe auch hier: velomobilforum.de

Der Hersteller, die Firma HP Velotechnik, zeigte sich sehr kulant und stellte mir kostenfrei einen kompletten Satz Lager, Schalen inkl. Dichtsätze zur Verfügung. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bedanken.

Der richtige Arbeitsplatz (OK - bei Anderen sieht es noch professioneller aus ;-)):


Das Trike sollte idealerweise ca. 1m über dem Boden plaziert sein. Zwei Böcke und ein paar ausrangierte Holz oder Metallplatten, fertig ist die Arbeitsbühne. Das Trike selbst kann man gut mit 3 Metallböcken aufstellen.

Die Demotage ist denkbar einfach: (Vorder ;-))Räder ausbauen, Bremsen demontieren, Steuergestänge Lenkung vom Steuerkopf abmontieren, obere Inbusschraube vom Steuerkopf lösen und herausschrauben, Halteschelle lösen und abnehmen, ggf. Schutzblech(halter) abnehmen, Schutzkappe aus Plastik entfernen. sollte der Steuerkopf nicht bereits unten herausfallen mit einem stück Holz leicht von oben klopfen, ggf. von unten mit Hand abfangen.

Demontiert sieht das Ganze dann in etwa so aus:








Im Dezember 2008 hatte ich alles  bereits zerlegt und gereinigt. Ich denke nicht das, noch einmal Wasser eindringen konnte, da ja zusätzliche Schutzmaßnahmen von mir angebaut wurden. Die schmierige rostfarbene Fettmasse ist das Ergebnis der bereits durch Rost geschädigten und wiederverwendeten Lager.

Ich habe alles schön gereinigt...

obere Lagerschale:


untere Lagerschale:


...und mal den neuen mit dem alten Steuerkopflagersatz verglichen.



Die neuen Lagerschalen sind etwas breiter und passgenauer mit den mitgelieferten Dichtringen im Vergleich zu den alten von Ende 2007, was für eine Qualitätsverbesserung gegen Dreck Nässe seitens des Herstellers spricht. Ich werde trotzdem die von mir angefertigten Kunststoffabdeckungen weiter verwenden, da ich damit auch die Bremssättel vor Dreck und Nässe schützen kann.

Die einzige "Schwierigkeit" sind die unteren Lagerschalten am Steuerkopf (nicht die am Rahmen). die Alten habe ich einfach vorsichtig kalt im Kreis heruntergekloft. Die Neuen habe ich erwärmt und dann auch vorsichtig im Kreis in die Aufnahme geklopft.

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. Ich habe alles schön satt mit dem von HP mitgelieferten Fett einbalsamiert.

Ich denke man sollte in jedem Fall nach ein paar km die Halteschelle sowie die obere Halteschraube nachziehen, für den Fall das sich durch die Belastung die untere Lagerschale noch einen Tick setzen sollte.
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. September 2009 um 16:43 Uhr